Sicher zur Schule! SPD-Abgeordneter Weirauch lädt ein zu Schulwegbegehungen in Feudenheim und Neckarau

Veröffentlicht am 06.10.2020 in Kommunalpolitik

Bei Grundschulwegen gilt die altbewährte Maxime: kurze Beine, kurze Wege – ob die kurzen Wege in Feudenheim und Neckarau auch sicher sind, möchte der Mannheimer SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Boris Weirauch gemeinsam mit Vertretern der städtischen Verkehrs- und Ordnungsbehörde in Augenschein nehmen.

In Neckarau mit von der Partie sind die Neckarauer SPD-Vorsitzende Sabine Leber-Hoischen, Stadtrat Dr. Bernhard Boll und Bezirksbeirätin Dr. Ina Grißtede. Die SPD in Neckarau macht sich bereits seit längerer Zeit stark, den Zustand der Schulwege zu verbessern, insbesondere eine Lösung für die „verfahrene“ Situation an der Schillerschule zu finden. Der Treffpunkt für die Neckarauer Schulwegbegehung ist der Haupteingang der Schillerschule in der Germaniastraße, am 8. Oktober um 17 Uhr.

In Feudenheim wird Weirauch begleitet von der Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins, Stadträtin Lena Kamrad: „Es ist für Kinder ein wichtiger Schritt, wenn sie selbständig zur Schule gehen. Es gibt in Feudenheim einige Stellen, die für die Kinder gefährlich sind und wir wollen gemeinsam mit den Verkehrsplanern und der Ordnungsbehörde besprechen, wie diese Stellen für die Kinder sicherer gemacht werden können.“ Der Treffpunkt für die Feudenheimer Schulwegbegehung ist das Kinderhaus Feudenheim in der Spessartstraße 24-28, am 9. Oktober um 8:30 Uhr.

Eltern, denen eine Teilnahme nicht möglich ist, können Gefahrenstellen unter wahlkreis@boris-weirauch.de im Voraus melden, damit diese im Gespräch mit den Stadtvertretern berücksichtigt werden können.

 
 

Weirauch bei Facebook