14.08.2020 in Landespolitik

Stoch packt’s an als Eisverkäufer: SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzender beim Eiscafé Cortina

 

Der Vorsitzende der baden-württembergischen SPD und SPD-Fraktionsvorsitzende im baden-württembergischen Landtag Andreas Stoch hat im Rahmen seiner landesweiten „Stoch packt‘s an!“-Tour Mannheim besucht und eine Schicht als Eisverkäufer absolviert. Auf Initiative von SPD-Stadträtin Helen Heberer und dem Mannheimer SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Boris Weirauch war Stoch beim Eiscafé Cortina auf den Planken für einen Nachmittag am Verkaufstresen tätig.

04.08.2020 in Kommunalpolitik

SPD-Landesvorsitzender Andreas Stoch für Elterngespräch auf dem Mannheimer Marktplatz

 

Unter dem Titel „Familien und Bildung in Coronazeiten“ steht der Vorsitzende der baden-württembergischen SPD und SPD-Fraktionsvorsitzende im baden-württembergischen Landtag Andreas Stoch am Mittwoch, 5. August, von 16:30 bis 18:00 Uhr auf dem Mannheimer Marktplatz für eine bildungspolitische Diskussion zur Verfügung.

03.08.2020 in Kommunalpolitik

Direkter Draht: Landtagsabgeordneter Weirauch startet Telegram-Kanal „WEIRAUCH DIREKT“

 

„Mit den Bürgerinnen und Bürgern ganz direkt im Kontakt zu sein ist mir ein wichtiges Anliegen“, so der Mannheimer Landtagsabgeordnete Dr. Boris Weirauch zum Start seines Telegram-Kanals. „Ich möchte dortüber meine Arbeit informieren, aber auch ganz konkrete Hilfestellungen geben, wie beispielsweise aktuell bei den Corona-Verordnungen oder den Unterstützungsprogrammen für Wirtschaft, Kultur, Gastronomie und Vereine.“

28.07.2020 in Landespolitik

Kein 24-Stunden-Rettungshubschrauber für Mannheim / Weirauch kritisiert Entscheidung der Landesregierung für Stuttgart

 
Bild: Rennbootarchiv / Wikipedia / CCBYSA

„Wieder einmal eine bittere Nachricht aus Stuttgart für die Rhein-Neckar-Region“, zeigt sich der Mannheimer SPD-Abgeordnete Dr. Boris Weirauch enttäuscht über die Absage des CDU-geführten Innenministeriums, die Einsatzbereitschaft des in Mannheim stationierten DFR-Rettungshubschrauber „Christoph 53“ auf einen 24-Stunden-Betrieb auszuweiten und stattdessen den in Stuttgart stationierten Hubschrauber „Christoph 51“ nun nachts in den Notfall-Einsatz zu schicken.