Weirauch macht sich bei CDU-Innenminister Strobl für Verbleib der Polizei-Reiterstaffel in Mannheim stark

Veröffentlicht am 13.09.2019 in Landespolitik

Der Mannheimer SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Boris Weirauch wendet sich in einem Brief an Innenminister Thomas Strobl und setzt sich dafür ein, die Reiterstaffel der Polizei am Standort in Mannheim zu belassen. Empfehlungen des Landesrechnungshofes zu Sparpotenzialen im Landeshaushalt hatten im Sommer 2019 den Vorschlag enthalten, die beiden baden-württembergischen Polizei-Reiterstaffeln an einer zentralen Stelle zusammenzulegen.

Im Innenministerium wird laut Presseberichterstattung die Zusammenlegung der Staffeln an einem einzigen Standort zwar kritisch gesehen, eine Verlegung der Mannheimer Staffel nach Bruchsal wird von Seiten der grün-schwarzen Landesregierung nach Informationen des Abgeordneten dennoch weiterhin in Erwägung gezogen.

Weirauch appelliert in seinem Schreiben an Strobl, die Standortauswahl der Polizei-Reiterstaffel nicht allein unter Kostengründen zu bewerten. „Der Landesrechnungshof gesteht selbst zu, dass fast die Hälfte der Einsätze der Mannheimer Reiterstaffel tatsächlich auch in Mannheim stattfinden“, erläutert Weirauch die Einsatzstatistik. Ein Abzug aus Mannheim hätte aus Sicht des Mannheimer Abgeordneten zur Folge, Pferde und Reiter ständig der zusätzlichen Belastung eines An- und Abtransports auszusetzen.

„Dies dürfte kaum im Sinne des Tierwohls und einer effizienten Einsatzplanung sein“, macht Weirauch seine Position deutlich. Er verweist gegenüber dem CDU-Innenminister zudem darauf, dass sich die berittene Polizei nicht zuletzt bei den in Mannheim häufig stattfindenden Demonstrationen und bei „Hochrisikospielen“ des SV Waldhof insbesondere in der Prävention und Deeskalation bewährt hat.

Weirauch ist durchaus bewusst, dass das Gehöft der Reiterstaffel im Stadtteil Straßenheim sanierungsbedürftig sei, hält Investitionen aber für sinnvoll, zumal sich in den Gebäuden auch die Hundesstaffel der Polizei befindet, deren Verbleib bei einem Abzug der Reiterstaffel ebenfalls ungeklärt wäre.

„Es wäre für Mannheim ein großer Verlust, die berittene Polizei nicht mehr direkt vor Ort zu haben“, stellt Weirauch klar. „Hier wird die Staffel gebraucht, hier sollte sie auch bleiben. Es geht um mehr als eine Rechenstelle.“