10.06.2020 in Kommunalpolitik

Weirauch fordert von Landesregierung: „Familien und Vereine brauchen Klarheit bei den Ferienprogrammen!“

 

Der Mannheimer SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Boris Weirauch kritisiert die grün-schwarze baden-württembergische Landesregierung für ihren Umgang mit den Trägern von Ferienprogrammen für Kinder und Jugendliche und die mangelnde Klarheit, die Vereinen und anderen Veranstaltern von Freizeiten und Zeltlagern die Planung unmöglich macht.

09.06.2020 in Kommunalpolitik

6. Wahlkreiskonferenz: SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil MdB online als Gast mit Bericht aus Berlin

 

Der Mannheimer SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Boris Weirauch hat seine sechste Wahlkreiskonferenz im Mannheimer Süden durchgeführt und konnte für Diskussion und Bericht aus Berlin den SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil gewinnen. Aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen fand die sechste Wahlkreiskonferenz als Online-Konferenz statt.

04.06.2020 in Landespolitik

Weirauch und Fulst-Blei: „Die Landesregierung lässt Sportvereine in der Corona-Krise im Regen stehen“

 

Die Mannheimer SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Boris Weirauch und Dr. Stefan Fulst-Blei kritisieren mangelndes Engagement der Landesregierung, den durch die Coronakrise auch in finanzielle Schwierigkeiten geratenen Sportvereinen beizustehen. Insbesondere verärgert sind die beiden Abgeordneten über Aussagen von Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann, nach denen es an mangelnder Einigkeit der Sportverbände läge, dass angekündigte Mittel aus dem Solidarpakt III noch nicht hätten fließen können.

18.05.2020 in Kommunalpolitik

Gebührenfreie Kitas: Weirauch und Fulst-Blei sind enttäuscht über die Entscheidung des Landesverfassungsgerichts

 

Die beiden Mannheimer SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Boris Weirauch und Dr. Stefan Fulst-Blei zeigen sich enttäuscht über die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs, mit der heute die Ablehnung des Volksbegehrens für gebührenfreie Kitas durch das baden-württembergische Innenministerium für rechtens erklärt wurde. Dabei sei die juristische Entscheidung über das Verfahren das eine. Der politische Wille zu mehr Bildungsgerechtigkeit sei das andere, und hier sei das letzte Wort noch nicht gesprochen, so die Abgeordneten.