02.09.2017 in Landespolitik

Moll-Gymnasium wird kein Musik-Gymnasium des Landes: Weirauch kritisiert CDU-Kultusministerin Eisenmann

 

Das Mannheimer Moll-Gymnasium wird kein baden-württembergisches Musik-Gymnasium. CDU-Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann hatte eine entsprechende Bewerbung mit der Begründung auf die angespannte Haushaltslage des Landes angelehnt. Der SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Boris Weirauch zeigt in einem Schreiben an die Ministerin hierfür kein Verständnis: „Die Begründung ist nicht nachvollziehbar, da es sich lediglich um die Finanzierung von 15 zusätzlichen Unterrichtsstunden handelt und die Kassen des Landes mehr als gefüllt sind“, betont Weirauch.

28.08.2017 in Landespolitik

Polizeipräsidium Mannheim: Schluss mit Lippenbekenntnissen von CDU-Innenminister Strobl

 

Im vergangenen Sommer verhängte die grün-schwarze Landesregierung einen Baustopp zu acht großen Baumaßnahmen in baden-württembergischen Polizeipräsidium, davon betroffen war auch der dringend erforderliche Neubau des Führungs- und Lagezentrums im Polizeipräsidium Mannheim.

25.08.2017 in Kommunalpolitik

Mehr Sicherheit auf den Planken: SPD fordert Schutzkonzept auch für Stadtteilfeste und Kerwen

 
Noch werden die Planken umgebaut, bald erstrahlen sie in neuem Glanz | Bild: Markus Prosswitz

Der SPD-Fraktionsprecher für Sicherheit und Ordnung, Dr. Boris Weirauch, begrüßt die Überlegungen der Stadt zum Schutz der Planken. „Der Umbau der Planken ist die passende Gelegenheit für mehr Sicherheit für Fußgängerinnen und Fußgänger zu sorgen“, betont der SPD-Stadtrat und Landtagsabgeordnete.

22.08.2017 in Landespolitik

Wie gestalten wir die Arbeitswelt von Morgen: Weirauch im Gespräch mit Betriebsräten von John Deere

 

Digitalisierung, Automatisierung und die rasante Veränderung der Arbeitswelt bedeuten neue Chancen, aber auch Herausforderungen für Unternehmen und Beschäftigte gleichermaßen. Im Rahmen einer Projektwoche des SPD-Landesverbandes Baden-Württemberg besuchte der Mannheimer SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Boris Weirauch das Werk von John Deere im Mannheimer Lindenhof, um sich vor Ort und im Gespräch mit Betriebsräten ein Bild davon zu machen, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf die Fertigung von Landmaschinen im deutschen Stammwerk hat und wie Betriebsräte sowie Beschäftigte mit den veränderten Produktionsprozessen umgehen.

20.08.2017 in Kommunalpolitik

Im Gespräch mit Mannheimer Hebammen: „Versorgungssicherheit für Schwangere muss erhalten bleiben“

 
Rainer Hinderer, Nicole Sudheimer, Sarah Boy, Karolin Huschak, Hannah Diehlmann, Boris Weirauch (vlnr)

Der SPD-Landtagsabgeordnete und Stadtrat Dr. Boris Weirauch und sein Heilbronner Kollege im Landtag, der Vorsitzende des Landtagsausschusses für Soziales und Integration, Rainer Hinderer, besuchten gemeinsam die Hebammen-Praxis in Feudenheim, um sich über die Situation der Geburtshilfe und die Arbeitsbedingungen der Hebammen zu informieren. Neben den Feudenheimer Hebammen Karolin Huschak und Sarah Boy schilderten auch Nicole Sudheimer, Beleghebamme am Diakonissenkrankenhaus und Hannah Diehlmann, Auszubildende im Heidelberger Universitätsklinikum, den beiden SPD-Abgeordneten ihre Sorge um die Zukunft des Hebammenberufs in Deutschland.