Weirauch fordert Entlastung der Eltern bei Kita- und Hortgebühren während der Corona-Schließzeiten

Veröffentlicht am 26.03.2020 in Kommunalpolitik

Der Mannheimer SPD-Abgeordnete Boris Weirauch richtet einen dringenden Appell an die grün-schwarze Landesregierung, Kommunen und freie Träger finanziell in die Lage zu versetzen, den Eltern für die Zeit der Schließung von Betreuungseinrichtungen die Gebühren für die Kita- und Hortbetreuung zu erstatten. „Kommunen wie Mannheim haben bereits die Aussetzung der Kita-Gebühren veranlasst. Ein gutes Signal“, so Weirauch.

Weirauch weiter: „Es darf aber für Eltern keinen Unterschied machen, ob ihre Kinder üblicherweise in Einrichtungen der Stadt oder Einrichtungen freier Träger betreut werden. Freie Träger können hier aber nicht so ohne weiteres nachziehen, da sie naturgemäß nicht über die finanziellen Polster verfügen. Das Gebot der Fairness verlangt aber, alle Eltern gleichermaßen zu entlasten.“

Weirauch betont, dass in den vergangenen Tagen Eltern enormes Engagement gezeigt haben, um nach der zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus erfolgten Schließung von Krippen, Kindergärten und Schulen die Betreuung ihrer Kinder anderweitig sicherzustellen: „Eine beachtliche Leistung, die honoriert werden sollte.“