13.10.2017 in Landespolitik

Grün-Schwarze Landesregierung entwertet Landestariftreue- und Mindestlohngesetz

 
Gute Arbeit muss auch gut bezahlt werden

Der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Dr. Boris Weirauch greift die Regierung an für ihren Versuch, das Landestariftreue- und Mindestlohngesetz in einem Anhängsel-Artikel des Gesetzentwurfs zur Änderung des Landesnaturschutzgesetzes still und leise zu entwerten.

10.10.2017 in Landespolitik

Weirauch freut sich über 39.350 Euro für die Epiphaniaskirche in Feudenheim

 

Der Mannheimer SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Boris Weirauch freut sich über die Unterstützung der Landesdenkmalförderung für die Epiphaniaskirche. Mit 39.350 Euro werden wichtige Renovierungsarbeiten an dem denkmalgeschützten Betonkubus der Kirche gefördert, wie ihm die zuständige Staatssekretärin Katrin Schütz schriftlich mitteilte.

09.10.2017 in Landespolitik

Weirauch kritisiert CDU: Kein Generalverdacht gegen Studierende wegen G20

 
Anti-G20-Demo in Hamburg | Bild: Frank Schwichtenberg/GFDL

In der Diskussion um die Große Anfrage der CDU-Landtagsfraktion Baden-Württemberg zur Teilnahme von baden-württembergischen Studierenden an Demonstrationen im Rahmen des G20-Gipfels im Hamburg äußert der Mannheimer SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Boris Weirauch sein Unverständnis über das Vorgehen der CDU-Landtagsfraktion.

28.09.2017 in Kommunalpolitik

Riedbahn: Grenze der Belastbarkeit ist erreicht – nicht noch mehr Güterzüge über die Hintertür

 
Typischer Güterzug (Bild: kaffeeeinstein/Wikipedia/CCBYSA)

Der Landtagsabgeordnete und verkehrspolitische Sprecher der SPD-Gemeinderatsfraktion, Dr. Boris Weirauch, fordert die Bahn bei den Planungen zum Ausbau der östlichen Riedbahn zu mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung auf.

12.09.2017 in Kommunalpolitik

Weirauch fordert striktes Vorgehen gegen gesetzeswidrige Spielhallen in Mannheim

 

Der Mannheimer SPD-Landtagsabgeordnete und Stadtrat Dr. Boris Weirauch zeigt sich besorgt über die hohe Konzentration von Wettbüros und Spielhallen in Mannheim. Auf eine kleine Anfrage des SPD-Landtagsabgeordneten hatte das Innenministerium Zahlen zu Spielhallen, Wettbüros und Lotto-Annahmestellen in der Stadt vorgelegt. Insbesondere die Anzahl der Wettbüros sind dem SPD-Stadtrat ein Dorn im Auge.